Darwin

Unfäll Bär

Zyt 4551Zytglogge

Darwin.jpg (9618 Byte)Hier wird einerseits auf gereiften Traubensaft verwiesen, denn «Darwin» bedeutet in der Rheintaler Mundart schlicht «der Wein». Andererseits wird mit dem Begriff die Assoziation der Evolutionslehre geweckt: Einfache Songs entwickeln sich zur Synthese von Text, Pop-Musik und einer berührenden Mundart, die sowohl nah und fremd, vertraut und unerforscht wirkt. Der Lustenauer Dialekt, mit seinen Dreilauten, klingt an sich schon musikalisch; gesungen ist er dem Englischen oder Italienischen viel näher als dem Deutschen. Auf Darwins Debüt (das mit Ausnahme von «Yesterday» aus Eigenkompositionen besteht) wird nun versucht, eine regionale Sprache mit der universellen «Sprache» der internationaler Pop-Musik zu verbinden. Das dies geglückt ist, beweisen die positiven Medien- und Publikumsreaktionen.

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News