Famara

Toubab Man

Reggae, Raggamuffin

N-Gage, NG 01201, N-Gage

Famara, der eigentlich Thomas Nikles heisst und aus Basel kommt, hat sich auf "Toubab man", seinem dritten Werk seit 1999, einmal mehr dem Reggae und Raggamuffin verschrieben. Sein musikalische Geschichte fängt aber viel früher an. 1984 besuchte er einen Perkussions-Workshop, der ihn das erste Mal in Berührung mit afrikanischen Rhythmen brachte. Es dauerte viele Soloauftritte bis er in Afro- und Latinbands aufgenommen wurde. Während eines Gastspieles mit der Basler Rapperin Luana wechselte er vom Perkussionisten zum Raggamuffin-Sänger. 1999 veröffentlichte Thomas Nikles sein erstes Album "Natural fact", zwei Jahre später folgte das zweite Werk von Famara, schlicht "Sunlife" betitelt. "Toubab man" (weisser Mann) ist jetzt ein entspanntes und grooviges Album geworden. (RPA)

 

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News