Göldin & Bit-Tuner

Aläs wird guät

Hip Hop, Noise, Mundart

Quiet Records, qr. 010-CD, Musikvertrieb



In «Störsender», der Eröffnungsnummer seines ersten Longplayers «Aläs wird guät» ruft der St.Galler Daniel Göldin zu einer wacheren, besseren und aufmüpfigeren Welt auf: «Mir bruched all es bitzli me pflasterstei. Mir bruched all es bitzli me Wasserwerfer.» Göldin ruft aber nicht wirklich zu Gewalt auf - im Gegenteil. In «Paranoia city» stellt er fest: «Nüt me triebt i dem Läbe, usser schriebe degege.» Und das kann der letzte MC, der Beserker, die Sau, wie Göldin im Presseblatt bezeichnet wird. Nach zwei Singles und einer EP artikuliert Göldin mit «Aläs wird guät» den verbalen Widerstand, der sich aber auch gegen innen richtet. Die textliche Angriffigkeit kommt leider oftmals mit etwas zuviel musikalischer Schwermut daher. Was den wirklich interessanten Texten immer wieder die Kraft entzieht. (RPA)

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News