Honey For Petzi

Nicholson

Postrock, Indie

Gentlemen Music, GTL 011-2, Namskeio

Honey For Petzi aus Lausanne haben 1997 als Indierockband à la Sebodah angefangen. Im Zuge der kurzen Postrock-Welle haben sich ihre Einflüsse Richtung Tortoise oder Trans Am verschoben. Der Hype um Postrock ist schon eine Zeit lang vorbei, Honey For Petzi spielen aber immer noch Postrock, oder besser gesagt, ihre Sichtweise davon. Nach dem Erfolg ihres letzten Werks "Heal all monsters", das von Steve Albini (Bush, Cheap Trick, Nirvana) produziert wurde, ist das neue Album "Nicholson" eine Verfeinerung ihrer Ideen. Die Songs nehmen immer wieder unerwartete Wendungen oder wechseln zwischen laut und leise! Einer der gelungensten Tracks - neben vielen anderen - ist "Sauvabelin", das sich durch verschiedene Stimmungen und Ebenen führt und eine gewaltige Dynamik und Spannung erzeugt. (RPA)

 

 

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News