Lovebugs

Transatlantic Flight

Britpop, Rock

Warner, 857380675, Warner

Mit der Vorabsingle «Under My Skin» landeten die Basler Neu-Stars einen weiteren Chartserfolg – und das dazugehörige Video rotierte auf dem Schweizer Clipsender Swizz wie wild. Nach den Produktionen «Lovebugs», «Fluff», «Tart», der EP «Starving», dem «Lovebugs (Remix-Album)» sowie der letztjährigen Zusammenstellung «Live via Satellite (the Radio X-Sessions)» wurde Mitte Januar 2000 nun das sechste Album auf den Markt gebracht – diesmal durch die Majorfirma Warner Music.

Die dreizehn Popjuwelen reichen von einer melancholischen Gänsehaut-Ballade über groovige Singalong-Nummern bis hin zu krachigsten Feedback-Orgien. Der Band, die mittlerweile auch in anderen Ländern eine treue Fangemeinde aufgebaut hat, ist es gelungen, den Sound weiterzuentwickeln und das Songwriting zu verfeinern – ohne dabei den typischen Charme und Humor preiszugeben. Ein weiteres Ziel war es, den kraftvollen Sound und die Energie, die man von ihren Live-Shows her kennt, so intensiv wie möglich im Studio aufs Band zu kriegen. Natürlich kann man sich davon auch ganz direkt überzeugen: Ab 10. Februar 2000 touren die vier durch die Schweiz.

Zum neuen Album heimsten Lovebugs bereits hervorragende Kritiken ein. So heisst es im Tele-Urteil: «Die neuen Songs sind wie Champagner: Sie perlen luftig aus den Boxen, die süffigen Melodien hinterlassen ein angenehmes Prickeln und nach Genuss der Lieder hat man ein wohliges Gefühl in der Magengegend. Das beste Album der Lovebugs. Ganz Klar.» Schon früher liess Facts verlauten, Lovebugs erfüllten das Bild einer Popband vollkommen und seien «ungemein präsent, unverschämt gut aussehend und unglaublich sexy». Musikexpress/Sounds schwärmte einst: «Derart unverschämt gutgelaunt kommt das Schweizer Trio angewanzt, ein so unbekümmerter Charme steckt in ihren Drei-Minuten-Knallern, dass sich selbst notorische Miesepeter ein Grinsen nicht verkneifen können.»

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News