Lunatica

The Edge of Infinity

Symphonic Rock

Disctrade

8/06



Das auffallende Sprech-Intro des neuen Albums der Schweizer Symphonic-Rocker stimmt positiv auf die kommenden Songs ein: Dieter Meier, Sänger der elektronischen Avantgarde-Meister Yello, konnte als Storyteller gewonnen werden. «The Edge Of Infinity» ist kein Konzeptalbum. Jeder Song steht für ein Thema - so auch das Intro, das eine eigene Geschichte erzählt. Für «EmOcean» wurde der Deutsche Oliver Hartmann mit seiner warmen und melodischen Stimme für ein Duett engagiert. Des weiteren singt Ausnahmekünstler John Payne, der Sänger des amerikanischen Topacts ASIA ein Duett mit der Lunatica Fronfrau Andrea Dätwyler. Zudem steuerte die schwedische Songwriter-Gruppe The Location-Studios einen Song bei. Bei Lunatica geht es praktisch Schlag auf Schlag. Nachdem das «Fables & Dreams» im Februar 2004 in der Schweiz veröffentlicht worden ist, kam das Album weltweit in die Läden, dies unter der renommierten Flagge des italienischen Frontiers-Labels (u.a. TOTO etc.). «Die Reaktionen der Journalisten und des Publikums waren gewaltig». Die nachfolgende Europatournee war ebenso erfolgreich.

Übersicht Releases & Reviews