Dä Marcel

Geborge

Schweizer Mundart

Record & Play, 62 7777-2, ex libris

marcel.jpg (7690 Byte)Sicherlich gibt es auch eine Nachfrage nach zartschmelzenden, innigen und herzerwärmenden Romanzen, die in streichelnden Schmalzmelodien eingelegt sind. Erstaunlich ist eher, dass der gelernte Koch, der im Kanton Aargau aufgewachsen ist und nun im «bunt-schillernden Schmelztigel» von Winterthur wohnt, im früheren Leben offenbar alle Stadien von Rockbands, von Chorbegleitung bis Leadgesang, mitgemacht hat und nach eigenen Angaben auch Bon Jovi schätzt. Wie gesagt, ist hier davon rein gar nichts zu spüren. Vielmehr legt sich Dä Marcel mächtig ins Zeug, um im tremologetränktem Dialektgesang die neue Geborgenheit zu vermitteln – unter Einbindung von einigen klassischen Instrumenten, etwa der Oboe von Andrea Bukova («Silberflöte»).

Übersicht Releases & Reviews

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News