Naghma

Orange

Nordafrikanische Rhythmen, Latin, Funk

naghma.ch

4/06



Das grosse Ensemble mit Muiskern aus Marokko, Italien und der Schweiz gegründeten Majid und Monika Tiken 2003. Die starke Rhythmen, nordafrikanische Musik, Latin, Jazz und Funk mit viel Improvisation – sind von den musikalischen Erfahrungen und dem multikulturellen Background der Mitwirkenden geprägt. Der mehrsprachige Gesang von Majid Tiken deckt die ganze Bandbreite von arabischen Melodien bis zu westlicher Liedermachertradition ab. Marokkanische Rhythmen bilden zusammen mit den anderen Musikstilen eine überraschende, eigenwillige Verbindung.

Majid Tiken, ein marokkanisches Multitalent, ist ein vielseitiger Sänger und spielt Glissentar (eine zehnsaitige Laute), die Hajhouj (dreisaitiges Instrument, gespielt in nordafrikanischer Trancemusik Gnaoua) und Guenbri (eine Art Laute mit drei Saiten). Er singt in der arabischen Sprache sowie auf Französisch und Englisch. Monika Tiken aus der Schweiz beeindruckt mit ihrem Können auf dem Tenor- und Sopransaxophon und auf der Querflöte. Zusammen mit dem Italiener Francesco Giampà (Trompete und Flügelhorn) und dem Schweizer Xaver Sonderegger (Posaune) bilden die drei die Hornsection, die ein wichtiger Bestandteil ist von Naghma.  Daniel Kühne unterstützt die Musik glänzend mit der Gitarre und Martin Eigenmann beeindruckt mit seinem Können auf dem Piano und Keyboard. Beide sind aus der Schweiz. Für den Boden in der Musik sorgt der Schweizer Werner Woodtli mit dem Bass. Die beiden virtuosen marokkanischen Brüder Kamal Essahbi und Khalid Essahbi spielen Perkussion und Marc Draeger (Schweiz) Schlagzeug.

Übersicht Releases & Reviews