Pinode

Latterday

Metal, Rock, Indie, New Wave

Kulturabteilung Kt. Obwalden, , www.pinode.ch

1/05

 


Gute drei Jahre nach ihrem Debüt, das sich durch eine eigenwillige und fast intellektuelle Herangehensweise an die Themen Metal und Rock auszeichnete, legt der Innerschweizer Vierer den Nachfolger vor. Auf «Latterday» geht die Band um Roger Hoffmann (ehemals C7inch) differenzierter ans Werk. Differenzierter in ihrer Wucht aber auch differenzierter in ihrem Spektrum. Natürlich dürfen Bands wie Tool, Helmet oder System of a Down immer noch als Referenz herangezogen werden. Pinode haben sich aber weiter geöffnet. Durch «Latterday» ziehen sich immer wieder fast sphärische Momente, die zuweilen an Cure in ihrer «Disintegration»-Phase mahnen. Der Song «Bassexx» endet sogar in folkiger Ruhe. Was vorher passiert, ist nicht vorhersehbar. Pinode wechseln in ihren Songs immer wieder überraschend die Richtung, werden laut, werden leise oder fordern den Hörer mit komplexen Strukturen heraus. Kein Album für eine Nacht, dafür bleibt es dann länger als bis zum Frühstück.
RPA

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News