Pola

Electro-Songwriting, Pop, TripHop

Robotped, Namskeio

8/05



Das Duo mit dem Keyboader Oli Kuster und dem schlagzeugspielenden Sänger Marcel Blatti sorgte am m4music 2005 für Aufsehen - es kombiniert klassisches Songwriting mit Sampling, Loops und Electro-Beats, streift dabei Dancefloor, New Wave oder TripHop. Dennoch ist hier keine Beliebigkeit spürbar. Vielmehr ergänzen sich die beiden erfahrenen Multi-Musiker vortrefflich. Der Jazzpianist Kuster spielte für Mich Gerber oder Züri West, Blatti war bei Mãozinha und Felka. Pola, die Kurzform von Polaroid, fanden die beiden als treffenden Namen für ihr Projekt, weil damit auf die «bildinspirierte, filmische Musik» angespielt werde: «Polas Electro-Songwriting ist dramaturgiereiches Gefühlskino mit unwiderstehlichen Melodien in den Hauptrollen von feinsinnigen Ohrwürmern». Zu den Gästen zählen drei Sängerinnen sowie Jürg Bucher (Bassklarinette) und Mich Gerber himself am gestrichenen Kontrabass. Die verträumte Single-Auskopplung «Breathe» verbreitet «unaufgeregte, zeitlose Schönheit».

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News