Sina

4

Muve, CD 901312, MC 901314, MV

sina.jpg (7439 Byte)Die Veröffentlichung einer neuen CD der Pop-Powerfrau Sina zählt immer noch zu den wichtigeren Vorgängen innerhalb der Schweizer Musikbranche. Die in Zürich lebende Walliserin garantiert nach wie vor höchste Aufmerksamkeit bei Medien und Publikum. Auch zum Release dieses neuen Werkes ziert ihr Konterfei verschiedenste Titelseiten und die selbstbewusste Sina ist Thema vieler Sendungen. Die erfolgreiche Schweizer Mundart-Sängerin zeigt sich auf «4» von einer sehr persönlichen Seite, mal sarkastisch-witzig, mal melancholisch-lebensnah. Und auf keinem der Vorgängeralben stammt so viel aus ihrer eigenen Feder. Dennoch vergisst sie ihre Wurzeln nicht: erneut werden anmutende Walliser Volkslieder zu Pop-Perlen. Aussergewöhnlich ist ihre Version des Temptation-Klassikers «Papa Was a Rolling Stone», der ins Dialektstück «Där Papa isch äs Chorbi gsi» verwandelt wird. Hier zu hören ist auch Gastsänger Polo Hofer; Frauenpower-Unterstützung bekommt sie bei diesem Song von Gigi Moto und Sacha Oberholzer.

Zu den weiteren Gästen auf «4» zählen die Schriftstellerin Sybille Berg («Mondnacht») und Core-Sängerin Sonia Heller («Parle à ton chien»). Bei den Kompositionen halfen wiederum die Produzenten Markus Kühne und Thomas Fessler sowie die Schmetterband-Mitgliedern H.P. Brüggemann und Remo Kessler.

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News