Sinoma

Eloquently lost for words

Indierock

Honey Roasted Peanuts Records, 4017425007589, Phontastic

3/07

 


Sinoma sind eine junge Indierock-Band aus Goldau. Mit der Ausnahme von Sänger Stefan Kaufmann besteht das Quartett seit 1998. Kaufmann kam später dazu, sang aber auch schon auf ihrem ersten 3-Track Demo von 2003. 2005 folgte die 5-Track CD «Sophmore EP», die sehr vielversprechend klang. Mit «Eloquently lost for words» zeigt das Quartet jetzt, was in ihm steckt. Interessante Songstrukturen, die immer wieder Postrock-Bands wie Honey For Petzi in Erinnerung rufen, wohl dossierte Energie, die in ihrer Kraft an die Lausanner von Favez mahnt aber auch an Slut oder Harmful und harmonischer Gesang geben sich die Hand zu einem spannenden Hörerlebnis. Songs wie «Vacui», «No reproach» zeigen wie interessanter Indierock heute klingen kann. Sinoma können aber auch differenziert verschnaufen. Tracks wie «In between tides», «In this room» oder «Quotidien» sind zurückhaltender angelegt, atmosphärisch, aber trotzdem dynamisch. Hier spürt man auch etwas Radiohead heraus. Sinoma mögen zwar beredet um Worte ringen («Eloquently lost for words»), auf ihre Musik trifft das aber nicht zu. RPA  

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News