Teenage Kings

Desperate as fuck

Punkrock, Rock

Subversiv Records, CDSUB027, www.swissunderground.com/subrec

10/06

 


Die Zürcher Teenage Kings fielen zuletzt durch ihr Splitalbum «Fist fight story» mit der Winterthurer Combo Hukedicht auf, das sich durch eine gehörige und lärmige Portion Punk’n’Garage auszeichnete. An diese musikalischen Rüpeleien knüpft jetzt das Debüt der Band um Milieu Heinz, Thaiboy und The Enfant Terrible an. Wurde auch bald Zeit. Das Trio, das der Legende nach 1999 unter einer Bartheke ins Leben gerufen wurde, hat es bis jetzt bloss auf 2 Singles und eben dieses Splitalbum gebracht. «Desperate as fuck» enthält 13 kurze Songs, der längste ist 2 Minuten und 25 Sekunden lang, angefüllt mit rohen Gitarren, pumpenden Bassläufen, wildem und schepperndem Schlagzeug. Das Ganze wird von einer überdrehten Stimme überlagert, die nur eines rausschreien will: «Shake ass» (Song Nummer 5) «Dirty motherfucker» (Song Nummer 12). Politisch korrekt sind die Teenagerkönige definitiv nicht, dafür rocken sie. RPA  

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News