Tre Cani

Ho fame

Hip Hop

08eins, 081-013-02, www.08eins.ch

6/07



Tre Cani hiessen einmal Tempo Al Tempo. Nach zwei Alben («Festamobile» erschien sogar auf Muve), ein paar Mixtapes und Samplerbeiträgen und dem Abgang ihres Ideenlieferanten Fumo MC benannte man sich in Tre Cani (drei Hunde) um. Geblieben ist die musikalische Grundausrichtung. Hip Hop, meist italienisch gerappt (zwischendurch aber auch französisch, englisch oder deutsch, bedingt durch die Gäste). Als Gäste, was ja im Hip Hop fast Pflicht ist wurden u.a. Mitglieder von Sens Unik, Baze, Greis eingeladen. Der Basler Dreier Tre Cani addiert auf ihrem Debüt «Ho fame» (ich habe Hunger) Elemente aus Rock, Easy Listening, Elektronik, Reggae, Funk und diverse Samples zu ihrem Hip Hop hinzu. Tre Cani kreieren aus dieser Vorgabe eine erfrischend stimmige, humorvolle, immer wieder cool groovende Platte, die der hiesigen Hip-Hop-Szene wieder etwas neuen Wind gibt. Besonders hervorzuheben sind Tracks wie «Proemio», das rockende «Cani», der Easy Listening von «Dodge dart '66», das cool groovende italienisch-schweizerdeutsche Reimduell von «A negativo», die diversen Reggae-Nummer und «Taste the danger», das genüsslich das James Bond-Thema zerlegt. RPA  

Übersicht Releases & Reviews

 

 

Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News