Wake

You are safe

Alternative-Rock

Reality Entertainment, 0081271PHO, Phonag Records

4/04



Die Zuger Band Wake (We all know enough) ist vorangekommen. Seit ihren Anfängen Mitte der Neunziger Jahre als Hardcore, Punk und Grunge infizierte Formation haben sie kontinuierlich an ihrem Sound gearbeitet. «You are safe», ihr erster Longplayer, zeigt die Band offener aber auch überlegter. Das in Los Angeles von Warren Croyle (Marcy Playground, Godhead) und Joe Floyd (Freakhouse, Bruce Dickinson) produzierte Werk rockt nicht so eindimensional wie andere Bands im sogenannten Alternative-Rock-Feld. «Shake shake», beispielsweise, erinnert an die besseren Momente der Bucks. «Frequent solitude» ist schon fast ein Americana-Song. In «Almost yesterday» lassen sie sich für einen Augenblick zu etwas Nu Metal hinreissen, ansonsten ist der Song fast eine Stadiumrock-Nummer irgendwo zwischen Simple Minds und Creed. «Chromsome» klingt dann wie Pearl Jam, die in den frühen Tagen einen gewichtigen Einfluss auf Wake hatte. Sänger Thomas Büchi zeigt immer wieder, dass er seine Lektion Eddie Vedder gelernt hat. Wake haben einen grossen Sprung vorwärts gemacht. Trotzdem fehlt es einzelnen Songs manchmal noch an einem Quäntchen Originalität. RPA

 

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News