PJ Wassermann

Triple E

Rock, Pop, psychedelic Trance, Chillout

Hyperdisc, hd 020-2, www.phontastic.ch

3/04



Schaltkreis Wassermann, die erste Band von PJ Wassermann besitzt in der New Wave- und Minimalmusik-Szene eine legendären Status. Für Originalkopien des einzigen Albums «Psychotron» (1980) werden bis zu 200 Franken auf den Tisch geblättert. Leider hat er Mitte der Achtziger mit dem kommerziellen Nachfolgeprojekt Matterhorn Project selber an seinen guten Ruf gekratzt. Nachher war lange Zeit musikalische Funkstille. 1995 liess PJ Wassermann mit dem neuen Projekt Eternal Bliss aufhorchen. Das Album «Pyramids» enthielt Goa- und Psy-Trance. «Triple E» ist jetzt das erste offizielle Soloalbum von PJ Wassermann. Im Presseblatt bezeichnet er das Werk als eine Art musikalisches Tagebuch der letzten Jahre. Die neun instrumentalen Tracks verbinden Rock- und Pop-Elemente mit Trance und Chillout. Gelegentlich klingt das wie ein moderner Mike Oldfield. Die Kompositionen sind stimmig und zeichnen sich durch viel Atmosphäre aus. Ruf wieder hergestellt. RPA

 

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News