Stella Wassermann

L'ame de la lune

Chill Out, Elektronik, Ambient

Hyperdisc, hd 023-2, Phontastic

6/07

 



Stella Wassermann ist die Frau von PJ Wassermann (Schaltkreis Wassermann, Matterhorn Project). Das zweite Werk der Sängerin und Musikerin, die, nur so nebenbei auch orientalischen Tanz unterrichtet, was man der vorliegenden CD zuweilen anhört, entspannt in ähnlich beruhigenden Farben. Die Musik auf «L'ame de la lune» (Die Seele des Mondes) provoziert vor allem Adjektive: atmosphärisch, geheimnisvoll, knisternd, sphärisch, fliessend, schwebend. Ruhig relaxte Klanglandschaften, unterlegt von dezenten songdienlichen Beats, die den Hörer auf eine musikalische Reise mitnehmen wollen. Das Ziel heisst wahrscheinlich Ibiza, wo Stella zeitweise lebt. Im Pressetext sagt sie über ihr Album: «Sich entspannen, am Strand liegen, weiche Wellen und weiche Hüften. Dance in Trance. Musik bringt Bewegung ins Leben. Palmen, die Süsse der Tropen und der Gesang der Glücklichen. Verspielt, aber ohne sich zu selbst zu verlieren.» Genau das macht «L'ame de la lune». Musikalisch bewegt Stella sich im weiten Feld von Künstlern wie Enigma, entfernt Enja und beim ersten Track gerät sie sogar teilweise in die Nähe von The Creatures (Nebenprojekt von Siouxsie Sioux). Zurücklehnen und entspannen. RPA  

Übersicht Releases & Reviews

 

 

Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News