Alexandra Zvekan

Hangklang

Ethno, Meditation

Scorfish Music Productions, 1702-2004-002, www.scorfish.ch

8/04



Alexandra Zvekan, die auch unter dem Namen Aleksz auftritt, hat mit «Hangklang» eine Meditations-CD eingespielt. Als einziges Instrument hat sie dazu die Hang gespielt. Das Wort Hang kommt vom Berndeutschen Wort für Hand. Hang heisst sie deshalb, weil das Instrument nur mit der Hand gespielt wird. Mit den Fingerkuppen, Handballen, Fäusten etc. aber nicht mit Schlägern. Die Hang ist ein sehr junges Instrument, 1999 erfunden und hergestellt von der Berner Firma Panart. Die CD ist in vier verschiedene Themen aufgeteilt: «Perlen», «Weizen», «Auf dem Meer» und «In der Wüste», die Alexandra Zvekan mit viel Gefühl dem Thema entsprechend umgesetzt hat. «Hangklang» ist laut der Baslerin für Leute, die gerne meditieren aber trotzdem einer Art von Ethnomusik hören möchten. Diesem Anspruch ist sie gerecht geworden. RPA

 

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News