Pete Borel
Holiday Adventures

borel.JPG (15624 Byte)Als Leadgitarrist der Luzerner Gruppe Dead End Cowboys kam Pete Borel weit herum und fand zu eingängigem Rock mit Funkanklängen. Trotz beharrlicher Aufbauarbeit und guten Kritiken war dieser Band das Glück des berühmten Durchbruchs aber nicht beschert - sie löste sich 1996 auf. Doch untätig blieb der Schweizer Musiker danach nicht: Borel machte sich daran, einen «ohrgastischen Teufelsritt» vorzubereiten, der sich hörbar vom früheren Sound unterscheidet, ein «Soloding», das zusammen mit Produzent Patrick Müller sowie - als Gästen - dem ex-DEC-Drummer Geo Ioannidis und Michi Dolmetsch verwirklicht wurde. Selber stuft der Gitarrero seine eruptive CD so ein: «Hart, aber anschmiegsam, laut und doch immer ein wenig zu leise, aggressiv versöhnlich, provozierend...».

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News