Crank

We Hope To Meet You There

crank.JPG (23965 Byte)Nach dem bebendem Punk-Crossover-Debüt «Lifedrive» (1993) und dem poppig-melancholischen Nachfolger «Torture King» haben die inzwischen gereiften Crank für den dritten Longplayer erneut eine andere Formel gefunden - denn schliesslich verweigern die vier Musiker sich nicht nur dem Stillstand... Für Spannung, Abwechslung und grössere Vielfalt im Soundspektrum sorgen neue Instrumente (z.B. ein Moog oder Streichereinsätze), neue Stimmungen, vor allem aber Töne ab Sampler. Crank haben für die Aufnahmen (im Übungsraum und der eigenen Stube) aus dem Vollen geschöpft; sie zeigen sich mal sentimental, mal beschwingt, mal unbändig und nah am Irrsinn. «We Hope To Meet You There» wurde beim Label Universal wegen seines «internationalen Potentials» sowie bei einigen Medien zum Schwerpunkt.

Übersicht Releases & Reviews

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News