Olivia Gray

Gfallne Ängel

Mundart, Pop

Blue Martin, BLM 330242, K-tel

Nach bereits neun englischen und einem spanischen Album hat die Schweizer Sängerin nun erstmals eine ganze CD in Mundart produziert. Die Idee dazu entstand während der Arbeiten an Kindergeschichten und Hörspielen, bei denen sie nicht nur die ganze Produktion und Erzählung in eigener Regie durchführte, sondern auch zum Thema passende Dialektlieder aufnahm. Das Album lässt sich nicht leicht einordnen: die Stilrichtungen reichen von melodiösen, rhythmusbetonten Pop-Songs (wie "Te Ouiero", "Gfallne Ängel" oder "Schwarzi Magie") über das funkige "Der eint und der ander", das rockige "Neonliecht" bis zu House-Grooves wie "Im Morgeliecht" und "Dis Herz berüere". Daneben finden sich die obligaten Balladen wie "En anders ich" oder "De Himmel cha warte".

Olivias Stimme, ihre gefühlvolle Interpretation und die Arrangements verleihen jedem Song einen eigenständigen Charakter. Produziert hat lan lynn, der u.a. auch für Sheena Easton, Gerry Rafferty, Bruce Hornsby, leo Sayer und Barbara Dickson arbeitete. Zur Besonderheit des Albums tragen ferner die englischen TopMusiker bei, darunter Gitarriste Jerry Stevenson (Tina Turner, Chris Rea), Saxophonist John Earle (Randy Crawford, AI Jarreau, U2), der schwarze Backing-Sänger Tony Jackson (Paul Young, Tina Turner) sowie das Multitalent Xavi Puig.

 

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News