Knut & Silvy

Days of dismantled routines

Songs

Make up, RecRec

Auch die vierte CD des Duos, nach langer Denkpause vollendet, zeigt wieder alle Facetten der typischen Unschubladisierbarkeit: ein pures Charakterwerk. Wieder switchen K & S zwischen Musikstilen und Sprachen, wühlen im Fundus der Musikgeschichte und im eigenen Seelenschrank. «Days of dismantled routines» klingt ausgereifter als die Vorgänger, reicher an Wissen, dichter und kompakter, wie elf Kapitel eines Liebesromans. Die Songs, «arrangierte Momentaufnahmen», wirken konzentriert, zeitlos: «So ist zwar Pop in der CD drin, aber er heisst anders. Chanson ist drin, klingt aber anders. Elektronik, Streicherarrangements. Weniger Gitarre, mehr Piano. Silvy singt, Knut aber auch. Die Liebe steckt drin, sie schmeckt manchmal bitter. Nicht mehr so sehr das ungeschliffen Extrovertierte spielt die Hauptrolle, sondern das Introvertierte, Private, und - hey - die immer noch fantastischen Sprach- und Klangbilder, wie sie sonst selten zu finden sind. Da ist er wieder, der Film, der abläuft, sobald die Musik, die Stimme einsetzt. Geschichten vom Rand, Träume ohne Ende, Alltägliches mit Brüchen, imaginäre Reisen ins All. All das und noch viel mehr, konsumentenfreundlich dargeboten in elf Songs.»

 

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News