Mothers Pride

Tommy drives me home

Britpop, Rock

Epic EPC 501738 2, Sony

Ja, das Luzerner Quartett Mothers Pride wird tatsächlich öfters von ihrem Schlagzeuger Tommy Suter nach Hause gefahren. Weil besagter Tommy auch gleich noch der gute Geist der seit 1989 existierenden Band ist, hat der Rest von Mothers Pride ihm ihr neues Album gewidmet. Ihr viertes Werk "Tommy drives me Home" ist gleichzeitig auch das beste Album der vier Luzerner. Endlich schreibt die Band um Tobi Gmür, Nina E., Samuel Gallati und Tommy Suter wirklich schöne Popsongs. Wie zum Beispiel "My baby loves you", das sich auch schon fleissig bei den Radiostationen dreht, oder "Here she comes". Geblieben ist immer noch die Nähe zu Britpop-Kapellen wie Oasis oder Blur. Mothers Pride verzichten aber glücklicherweise darauf, gleich schnodderig wie zum Beispiel Oasis-Frontmann Liam Gallagher zu singen.(RPA)

 

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News