Pippo Pollina

Elementare Watson

Cantautore, Pop

Powersound, 806000, MV

Der in Zürich lebende sizilianische Liedermacher, «einer der originellsten und vielseitigsten Interpreten aus der Szene der neuen italienischen Canzone d' Autore», hatte zuletzt 1999 mit der Single «Finegans Wake» und dem starken Album «Rossocuore» überzeugt. Mit seinem achten Album feiert er nun sein zwanzigjähriges Bühnenjubiläum und kehrt mit einer Solo-Tournee auf kleinere Kulturbühnen zurück. Die neuen Aufnahmen gelten der grenzenlosen Musik sowie intimen und akustischen Tönen. «Elementare Watson» steht für die Besiegelung eines künstlerischen Schaffens, das sich stets zwischen den Kulturen und musikalischen Sprachen bewegt. In den letzten Jahren arbeitete Pollina mit einer illustrer Künstlern zusammen, darunter Konstantin Wecker, Georges Moustaki, Patent Ochsner, Linard Bardill, Franco Battiato, Klaus Hoffmann, Nada und andere.

Das Album wartet mit neuen Stücken eines Cantautore auf, der, um die ganze Welt gondelnd, schliesslich in helvetischen Landen ein kongeniales Observatorium für seine Metaphern und Harmonien gefunden zu haben scheint. Zwei Stücke wurden mit dem weltberühmten London Symphony Orchestra aufgenommen; in den mythischen Studios der Londoner Abbey Road. In der Single «Weg vo Züri» singt Pollina - zum ersten Mal überhaupt auf Schweizerdeutsch - einen Blues von brennender Aktualität über das Thema der Integration als Folge der Globalisierung der Arbeit und über die zunehmende Verhärtung der Gesellschaft gegenüber Fremden.

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News