Sarbach
Fiin

Der «Dadaist aus dem Aaretal» hat für sein neues Album 16 feine Lieder gemacht, die sich in der hiesigen Szene nicht einordnen lassen. Er reimt, was das Zeugs hält, und Iässt sich von den waghalsigen Bildern verführen, die auf seinem Reimamboss glühen. Seine Gedankenblitze und Liedtexte kennen keine Grenzen... Neben Menschen aller Art besingt er auch Schwarzwäldertorten, Abwaschbürsteli, Mähdrescher oder Cervelats. Sarbachs Lieder sind ungeschliffen, seine Akkordwechsel manchmal harmonisch nicht zu verantworten, seine Liebeslieder von eigentümlicher Schönheit und seine Verszeilen metrische Todsünden - doch macht genau dies den unverwechselbaren Charme aus. (Künstlerinfo).

Übersicht Releases & Reviews


 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News