Soul Strip

Soul Strip

Grunge, Rock

Aurora, ZYX

3/05



Soul Strip aus Zürich präsentieren eines der starken Grunge-Alben der letzten Jahre. Aggression, Dynamik und schwere Riffs vermischen sich mit euphorisierender Tristesse, wie man sie seit den besten Zeiten von Alice In Chains, Black Crowes oder Mother Love Bone nicht mehr gehört hatte. Trotzdem klingt der Sound keineswegs angestaubt, sondern äusserst druckvoll und frisch. Massgebend dafür verantwortlich ist Warren Croyle, unter dessen Führung das Album letzten Sommer in den Silvercloud Studios in Los Angeles entstanden ist. Croyle, der bereits für Leute wie Slash (ex Guns'n'Roses) oder Bruce Dickinson (fron Maiden) gearbeitet hat, erwies sich als strenger und unnachgiebiger Lehrmeister, der Soul Strip bis an ihre Grenzen brachte.

Die Geschichte von Soul Strip begann Ende der 90er Jahre, als eine Handvoll Jungs beschloss, gute Rockmusik zu machen. Bereits nach kurzer Zeit zeichnen sich Fortschritte ab, häufen sich die Konzertauftritte, gibt es erstes Airplay in amerikanischen College Radios. Im Gegenzug kommt es bandintern immer wieder zu Schwierigkeiten. Die Aufnahmen für das Debütalbum schienen sich endlos in die Länge zu ziehen und die Band schien daran zu zerbrechen. Als „Caught In Time" im Frühsommer 2003 endlich erscheint, spiegelt sich darin deutlich die innere Zerrissenheit der Band. Von der Urformation sind lediglich Gitarrist Pat Wydler und Sänger Goran Bajic übrig geblieben. Mit den neu dazugestossenen Michi Woodtli und Drummer Finch kehrte dann endlich die langersehnte Ruhe bei Soul Strip ein. Man widmete sich dem Schreiben neuer Songs, feilte an den Arrangements, konzentrierte sich ganz auf die Musik.

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News