Tächa

Wasser

Irish Folk, Volkstümlich

Sound Service, EMI



Es murmelt, plätschert, rauscht und tost, es tröpfelt, rinnt, fliesst und strömt: Das Wasser hat Töne und Rhythmen in allen Schattierungen. Die Musiker von «Tächa» hüpfen im Ozean der musikalischen Stilrichtungen von Insel zu Insel und spielen Weltmusik aus dem tiefen Tal der lauteren Brunnen und den hohen Bergen darüber. «Tächa» lässt das Wasser sich volkstümlich wiegen und jazzig wirbeln. Crossover sprudelt der heimische Bergbach in Irish Folk. Peter Bruhin mit seinem unwahrscheinlich wandlungsfähigen Schwyzerörgeli macht’s möglich. Thomas Kupper (Kontrabass) und Stefan Dorner [Piano) haben Wurzeln im Latin Jazz. Und der tropfende Wasserhahn rapt sogar ein bisschen. Gastperkussionist Stefan Schräg hat die richtigen Beats für Tee-, Sicker- und Hochwasser. Das Motiv vom schlafraubenden Wassertropfen ist alt, Donald Duck und der Wiener Kabarettist Georg Kreisler lassen grüssen. «Tächa» macht ihn zum Ausgangspunkt für eine witzige Reflexion zum Umgang mit dem Wasser. Dass da als ein Mini-Flash der Begriff Restwasser aufblitzt, ist typisch für den Texter, Sänger, Gitarristen und Komponisten Ueli von Allmen. Er erzählt Alltagsgeschichten und lässt die Zuhörer selber nachdenken.. Ein Franken von jeder verkauften CO geht übrigens ans HEKS (Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz) für weltweite Wasserentwicklungsprojekte.

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News