Andreas Vollenweider

Cosmopoly

World, Klassik, Jazz, Harfen-Instrumentals

Colomba, 899-01, Phonag

vollenweider_99.jpg (7068 Byte)Der Schweizer Harfenvirtuose ist diesmal seinem Bedürfnis nachgegangen, dem freien Musizieren mehr Raum zu verschaffen, um «luftigere, kleinere, lockerere Sachen zu machen». Ausgangspunkt für seine neuen, sehr vielfältigen Expeditionen in die Gefilde der Word-Music, des meditativen Instrumentalpops aber auch der Klassik und des Jazz sind vergleichsweise unprätentiöse, kleine und eingängige Melodien. Sie bildeten die Basis einer langen Reihe von manchmal ausufernden Sessions, die Andreas Vollenweider zusammen mit zahlreichen aussergewöhnlichen Musikern aus der ganzen Welt aufgenommen hat – die meisten davon ohne grossen Proben und Nachbearbeitungen.

Diese kompakte (und nicht ganz risikolose) neue Arbeitsweise erbrachte sehr viel interessantes Material: nebst dem eigentlichen Album, das in seiner Reichhaltigkeit an «Kostbarkeiten voller Transparenz und filigraner Spontaneität» überzeugt, enthält «Cosmopoly» noch eine Bonus-CD mit den World- und Jazz-Sessions. Damit dokumentiert der Weltstar nicht nur seine kosmopolitische Ausrichtung, sondern auch eine Abkehr von den bisherigen eher symphonischen Kompositionen, wie sie etwa das 1997er-Album «Kryptos» kennzeichneten.

Unter den Mitwirkenden finden sich langjährige Weggefährten wie die Schweizer Walter Keiser, Christoph Stiefel und Max Lässer, aber auch Partner aus den verschiedensten Weltregionen. So etwa der amerikanische Vokalartist Bobby McFerrin, der brasilianische Gesangsstar und Poet Milton Nascimento, der südafrikanische Meisterpianist Abdullah Ibrahim, die US-Songwriterin Carly Simon, der armenische Duduk-Spieler Djivan Gasparyan oder der galizische Flöten- und Dudelsackspieler Carlos Nuñez. Weiter beschäftige Vollenweider das neapolitanische Solis String Quartet und sogar ein chinesisches Orchester, für das er eigens ein Stück verfasste.

Andreas Vollenweider, dessen Musik «die Herzen von Menschen verschiedenster Nationen, Religionen, Alter und Bildung vereint» und der auch schon mit einem Grammy ausgezeichnet wurde (1987), hat bisher 13 Langspielproduktionen veröffentlicht, von denen bisher über 9 Millionen Stück (!) verkauft wurden.

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News