The World Quintet

feat. The London Mozart Players & Herbert Grönemeyer

Klezmer

MV

Das 1986 gegründete Schweizer Ensemble hiess bisher Kol Simcha (hebräisch für «Stimme der Freude») und setzte vor allem auf Klezmermusik. Weltbekannt wurde es durch die Verschmelzung der zeitgenössischen jidischen Musik mit freiem Jazz und symphonischem Klankörper. In den letzten Jahre erweiterte sich der musikalische Horizont aber in Richtung «Neue Weltmusik». So lag eine Namensänderung nahe. Das hochgelobte, vom Pianisten, Komponisten und Arrangeur Oliver Truan geleitete Ensemble hat eine lebendige, offene Musiksprache entwickelt: Klarinette und Flöte, untermalt von einer eng miteinander verwachsenen Rhythmusgruppe, bestehend aus Klavier, Kontrabass und Schlagzeug, verbinden die verschiedensten Stile und Einflüsse - komplexe und spontane amerikanische Jazz-Improvisationen, virtuose Elemente der abendländischen Klassik, exotische Melodien aus dem Mittelmeerraum und sinnliche Rhythmen aus dem Nahen Osten. Die symphonischen Intermezzi übernimmt auf dem neuen Album (World-Release im Februar 2003) die London Mozart Players; Special Guest ist Herbert Grönemeyer, der ein vertontes Gedicht der Lyrikerin Selma Meerbaum-Eisinger interpretiert.

 

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News