Roland Zoss

Härzland

Lieder

Universal



Der Berner Musiker, Lebenskünstler und Denker richtet sich diesmal an Erwachsene. Mit dem kunstvollen, vielstimmigen Album versucht er, Saiten der Schweiz zum Klingen zu bringen, die von der Mundartwelle bisher kaum berührt worden sind. Roland Zoss, auf dessen Konto Romane, Erzählungen, Gedichte und viele Songs gehen, präsentiert mit «Härzland» das «Album seines Lebens». Es spannt im Titelstück den Faden der Gefühle zwischen den Polen Fremde - Heimat, zeigt sich in anderen Songs sozial engagiert oder von magischer Kraft, lässt Literatur und Musik verschmelzen oder verbindet - wie im epischen «Walpurgisnacht» - die Welt der Lebenden und der Toten mit Musikelementen aus Barock, Gregorianik und Rap zu einer furios-fantastischen Hymne an die Schöpfung. An diesem Epos mitgewirkt haben viele bekannte Namen aus der Musikszene – darunter Stefan W. Müller (Keys, Komposition & Arr.), Jean-Pierre von Dach (Gitarren), Maik Ast & Peter Enderli (Drums & Hass), Mike Maurer (Trompete, Alp- und Flügelhorn), Töbi Tobler (Hackbrett), Roland van Straaten (Mundharmonika) oder die Härzland-Stimmen Yvonne Moore, Karin Rindlisbacher, Sarah Rutz, Vaani Sivanasan, Diamila Tahar-Chaouch, Linard Bardill, Fabio Casalucci, Georges Müller, Sophie Largo.

 

 

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News