Viel einheimische Musik in der Jahreshitparade 2008

Schweizer CD-Anteil bei knapp 20%

(SMN) In der Jahresauswertung 2008 der offiziellen Schweizer Hitparade finden sich unter den Top-100 insgesamt 20 Langspielproduktionen von einheimischen Künstlern und Bands. Am besten platziert hat sich Gölä mit «Z'Läbä fägt» auf Rang 6 (gleichzeitig auch auf Rang 15 mit «Tatoo - Best of Bärndütsch»). Zweitplazierte sind Züri West mit «Haubi Songs» auf Rang 7 (siehe Tabelle).

Vor den Schweizern haben 2008 die internationalen KünstlerInnen Amy Winehouse (1), Amy Macdonald (2), AC/DC (3) Coldplay (4) und Duffys (5) gepunktet.

Alle Schweizer Produktionen zusammen machen knapp 20% der gesamten Punktesumme in den Top-100 aus. Im Vorjahr waren es auf gleicher Berechnungsbasis noch 14.9 Prozent mit 13 Langspielaufnahmen.

Top 100 Anteil Jahreshitparade 2008

Interpret

Titel

Position

Punkte

Gölä

Z'Läbä fägt

6

95

Züri  West

Haubi Songs

7

94

Gölä

Tatoo - Best of Bärndütsch

15

86

Patent Ochsner

The Rimini Flashdown

16

85

Stefanie Heinzmann

Masterplan

17

84

Bligg

"0816"

22

79

Stress

Renaissance

26

75

DJ Antoine

Stop!

41

60

DJ Antoine

2008

47

54

Dada Ante Portas

The Theory of Everything

49

52

Sina

In Wolkä fische

50

51

DJ Antoine

A Weekend at Hotel Campari

56

45

Oesch's die Dritten

Jodel-Zauber

70

31

Sophie Hunger

Monday's Ghost

73

28

Musical

Ewigi Liebi

75

26

Peach Weber

Peachfidfeel

82

19

Francine Jordi

Dann kamst du

86

15

Philipp Fankhauser

Love Man Riding

93

8

Sir Colin

"10"

97

4

Baschi

Fürs Volk

99

2

TOTAL

993

Prozent

19.66

Die Schweizer Hitparade wird ermittelt durch Media Control AG im Auftrag von Schweizer Radio DRS und IFPI Schweiz.

 

 
Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Swiss Music News

Copyright © Swiss Music News