CH-Raritäten wiederveröffentlicht

CDs von Krokodil - und zum schweizerischen Ur-Beat

(SMN) Im Sommer 2001 wurden gleich mehrere Schweizer Produktionen von musikhistorischer Bedeutung als CD neu aufgelegt - sie haben noch heute einen Liebhaberwert. Zum einen handelt es sich um die drei ersten Alben der Rock-Avantgardisten Krokodil: «Krokodil», «Swamp» und «An Invisible World Revealed», die (teils) von Hardy Hepp, Walti Anselmo, Düde Dürst, Mojo Weideli und Terry Stevens Ende der 60er- und Anfang der 70er-Jahre eingespielt wurden, sind beim Berner Label Sound Service auf CD erschienen.

Zum anderen sind nun rare Aufnahmen aus den Sixties als CD greifbar: Die im Oktober 1965 in Schlieren entstandenen Konzertaufnahmen der damaligen Spitzenbands The Dynamites, Les Sauterelles und The Counts, die später unter dem Titel «Swiss Beat Live!» erschienen sind, bringen als Original-Vinyl nach wie vor stolze Sammlerpreise. Die um ein bislang unveröffentlichtes Stück von Les Sauterelles angereicherte und mit moderner Tontechnik wieder aufbereitete Platte wurde vom Label Jaxx neu herausgegeben.

Gleichzeitig entstaubt worden sind einheimische Beat-Aufnahmen, die in den Sechzigern vom Musikhaus Jecklin veröffentlicht worden sind - seinerzeit im Vertrag mit Columbia/EMI. Die Kollektion «Swiss Beat Generation - The Columbia Singles» enthält ebenfalls Stücke von The Dynamites und Les Sauterelles, zusätzlich noch von The Gentlemen und The Sheapes (ebenfalls bei Jaxx erschienen). Demnächst gibt es auch ein Buch zur damaligen Zeit: «BeatPopProtest - Der Sound der Schweizer Sixties» von Samuel Mumenthaler.

 

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News