30 Jahre «Swiss Pop & Rock» auf 5 CDs

Anthologie mit 110 Titeln - von den Anfängen bis 1985

(SMN) Immer wieder erscheinen «Best-of» und andere Kollektionen schweizerischen Musikschaffens. Doch wohl keine wurde mit so viel Sorgfalt und so grossem Aufwand vorbereitet, wie die im Januar 2003 herausgegebene Anthologie «Swiss Pop & Rock». Sie nimmt sich den ersten 30 Jahre Schweizer Pop- und Rockmusik an: 110 mit Bedacht ausgewählte und neu gemasterte Titel dokumentieren den langen Weg vom enthusiastischen Aufbruch mit Rock'n'Roll und Twist bis zu den grossen kommerziellen Erfolgen. Die fünf CDs sind thematisch gegliedert:

  • "Beat" zeigt die Wurzeln des Schweizer Rock von den Anfängen des Westschweizer "Yé Yé"-Sounds bis zu den psychedelischen Tönen der 68er-Generation.
  • "Rock" porträtiert die Zeit nach dem Aufbruch, den Kunstrock genau so wie die international erfolgreichen Gassenhauer von Krokus.
  • "Wave" lässt die Punk-Eruption und ihre stilistisch vielfältigen Nachbeben noch einmal loskrachen.
  • "Pop" bringt frühe Radiohits und eingängige Mainstream-Titel.
  • "Mundart" schliesslich legt das Schwergewicht auf das Genuine in der Schweizer Pop- und Rockmusik, das sich in Form von Texten in der eigenen Umgangssprache entfaltete.

Eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Hardy Hepp, selber Teil der Rock-Geschichte, hörte sich durch Tausende von Titeln, um schliesslich diejenigen auszuwählen, die ihre Zeit heute noch zum Tönen bringen.

"Swiss Pop & Rock" bietet nicht nur bekannte Schweizer Hits von Krokus, Double, Stephan Eicher, Yello, Les Sauterelles, Polo Hofer und anderen mehr. Vertreten sind die wichtigen und einflussreichen Künstler und Künstlerinnen des Genres: Die ersten Progressiv-Rockbands Krokodil, Toad und Tea, die Metal-Legende Celtic Frost, die Rock-Revolutionäre The Young Gods oder die Frauenband Kleenex/Liliput.

Doch auch Überraschungen fehlen nicht: Die Countrylady Suzanne Klee glänzt auf einer Sixties-Pop-Aufnahme, der Trümpy-Meister Anton Bruhin liefert einen frühen Mundart-Text über Sex und Drogen, und der Schlagerkönig Peter Hinnen funkt den Jodel.

Daneben gibt es weitere Raritäten und Trouvaillen neu zu entdecken: Der von Bill Haley angehauchte "Chimpanzee Rock" der Hula Hawaiians aus den Fünfzigern, die fiebrige Instrumentalmusik von Brainticket bis hin zum kantigen Mundartrock von Züri West, deren gesuchte Live-Aufnahme von "Flachgleit" auf "Swiss Pop & Rock" erstmals auf CD hörbar ist.

Alle 110 Musiktitel auf "Swiss Pop & Rock" wurden mit zeitgemässen technischen Mitteln entstaubt und neu gemastert. Die dazugehörigen Booklets sind reich bebildert und werden durch informative Texte in deutscher und französischer Sprache ergänzt.

Lanciert und produziert wurde die Anthologie durch die Musikstiftung der Schweizer Urheberrechts-Gesellschaft (SUISA) zusammen mit und swissinfo/ Schweizer Radio International (SRI). Vertrieben wird die CD-Box von Sound Service.

 

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News