Tage für Musik & Gesellschaft in Basel

«Musik muss sein!» - Freitag, 7. bis Sonntag 9. April 2006

(SMN) Die drei Tage für Musik & Gesellschaft vom 7. bis 9. April 2006 stehen unter dem Motto «Musik muss sein!». Mit Vorträgen, Diskussionen, Filmen, Musikperformances und Opernaufführungen zeigen das Theater Basel und das Schweizer Fernsehen, was Musik für uns und die Gesellschaft leistet, wie wichtig Musik für unsere Gesellschaft ist.

Mit Künstlern und Fachleuten, im Dialog mit dem Publikum wird Musik als pädagogisches, soziales und therapeutisches Phänomen beleuchtet und als politischer und ökonomischer Faktor diskutiert – wie zum Beispiel in einem Streitgespräch zwischen den Theaterintendanten Alexander Pereira und Michael Schindhelm. Und natürlich wird die Musik auch als kreatives Element auf die Bühne gebracht: Musikalischer Höhepunkt ist «Moments», ein interkultureller Dialog des Schweizer Schlagzeugers Pierre Favre mit der chinesischen Pipa-Spielerin Yang Jing.

Das Forum postuliert die gesellschaftliche Bedeutung der Musik mit einer dreifachen Affirmation: «Musik macht klug!», «Musik macht Staat!» und «Musik macht global!». Das Leitthema: «Vor dem Hintergrund schrumpfender Bildungshorizonte und drängender Sparmassnahmen stellt sich weniger die Frage, ob wir uns weiterhin eine Förderung des öffentlichen Musiklebens leisten können, als vielmehr die Frage, ob wir es uns leisten können, ein so existentielles Phänomen wie die Musik gesellschaftlich zu marginalisieren.»

 

 
Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Swiss Music News

Copyright © Swiss Music News