Eurovisions-Song von DJ Bobo boykottiert

SonntagsBlick schreibt von «BoBoykott!»

(SMN) Mit dem Song «Vampires Are Alive» will der Aargauer Sänger und Tänzer DJ Bobo beim Eurovision Song Contest in Helsinki möglichst gut abschneiden, aber bei den Schweizer Lokalradios habe er trotz Vampirzähnen auf Granit gebissen, meldet der SoBli. «Diese Art von Musik passt nicht in unser Sendekonzept und wird auf keinen Fall gespielt», zitiert der «SonntagsBlick» Andreas Meier, Musikchef von Radio 24 und Radio Basilisk. Ähnlich auch Dani Büchi, Programmleiter von Energy Zürich: «Kann ja sein, dass er in Helsinki damit Erfolg hat, bei uns wird der Titel aber nicht laufen. Wenn wir Bobo-Songs spielen, ist das für alle, die älter sind als acht Jahre, ein Abschaltfaktor. Und das können wir nicht riskieren.» Woran liegts? «DJ Bobo ist sehr erfolgreich und hat darum auch viele Neider», sagt Wälz Studer von Radio Munot. Und verspricht: «Zumindest von uns erhält er volle Unterstützung.»

 

 
Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Swiss Music News

Copyright © Swiss Music News