Irritation in der CH-Szene über neuen TV-Kulturchef

Rainer M. Schaper kennt sich nicht aus, will aber «aufarbeiten»

(SMN) Der beim Deutschschweizer Fernsehen (SF) neu ernannte Kulturchef Rainer M. Schaper sorgt bei Schweizer Musikschaffenden für Unruhe: Von einheimischer Popmusik hat der 53-Jährige offenbar keine Ahnung. Den Stein ins Rollen brachte ein Interview mit Schaper in der «SonntagsZeitung»: «Ich kenne Baschi nur dem Namen nach. Polo Hofer? Den kenne ich nicht.» Die Aussagen sorgen für Unverständnis. «Das lässt das Schlimmste befürchten. Nach dem, was ich bis jetzt von Schaper gehört habe, ist er ein Schöngeist», nervt sich Polo «National» Hofer (62) in «20 Minuten».

Kein gutes Haar an der neuen Besetzung lässt auch Schauspieler Hans Schenker (55): «Die Wahl Schapers ist mir völlig unverständlich. In der Schweiz hätte es doch genügend fähige Leute gegeben. Die Ernennung ist aber typisch für den arroganten und ignoranten Führungsstil von SF-Direktorin Ingrid Deltenre.» Besorgt zeigen sich auch der Rapper Bligg (30). «Es ist ein grosser Nachteil für uns Schweizer Musiker, wenn beim SF jemand sitzt, der von der Szene keine Ahnung hat». Für Music-Star Fabienne Louves (21) ist klar, dass sich Herr Schaper mit seinen Aussagen «ziemlich in die Nesseln gesetzt hat ...» Angesprochen auf die Kritik bleibt der SF-Kulturchef, der sein Amt Anfang 2008 antritt, gelassen: «Ich weiss, dass ich bezüglich der Schweizer Popszene einiges aufarbeiten muss», sagt Schaper dem Journalisten Niklaus Riegg. Doch dafür habe er ja noch sechs Monate Zeit.

 

 
Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Swiss Music News

Copyright © Swiss Music News