Keine DAB-Konzession für Swiss Music Radio

Sprachlosigkeit und Enttäuschung in Rotkreuz

(SMN) Eigentlich hätte der Kabel-, Satellit- und Web-Sender Swiss Music Radio mit Hilfe von Radio Sunshine sein Programm mit CH-Musik gerne ausgebaut und auf DAB+ verbreitet. Daraus wird nun vorerst nichts, denn die erforderliche Bewilligung wurde nicht erteilt. Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat Anfang Juli 2007 aus18 Bewerbungen acht Programme bestimmt, die ihre Sendungen nun in der deutschsprachigen Schweiz drahtlos terrestrisch in digitaler Qualität verbreiten dürfen. In Rotkreuz herrscht Sprachlosigkeit. Swiss Music Radio zeigt sich überrascht über die Ablehnung: «Polo Hofer, Gölä, Plüsch, Mash & Co scheinen in Bundesbern offenbar nicht gefragt».

Da bisher keine gesuchsspezifische Begründung des UVEK vorliegt, kann nur spekuliert werden. Das UVEK begründet die Entscheidung indirekt mit dem fehlenden Beitrag zur Attraktivitätssteigerung der DAB-Technologie.

Radio Sunshine wird sich nun statt Swiss Music Radio an der zu gründenden DAB+ Betreiberfirma beteiligen. Die Verwaltungsräte der beiden Firmen werden nun an ihren nächsten Sitzungen über das weitere Vorgehen befinden müssen.

 

 

 
Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Swiss Music News

Copyright © Swiss Music News