Schweizer Label Phonag zieht zu TBA

Neuer Geschäftsführer ist Roman Camenzind

(SMN) Anfang Juli 2007 wurde vollzogen, was sich schon im Frühjahr abzeichnete: Nach der Übernahme der Winterthurer Plattenfirma Phonag durch die Musikmarke und den Vertrieb TBA, zog Phonag zum neuen Besitzer nach Glattbrugg - und Roman Camenzind, Musikproduzent, Songwriter und vormals Gitarrist von SubZonic und Juror in der TV-Sendung «Superstar», übernimmt dort die Geschäftsleitung. Sein Ziel sei es, Phonag als Produzentin von Schweizer Musik ebenso zu etablieren, wie sie es bereits als Vertriebsfirma sei.

Die seit den 60er-Jahren in Winterthur ansässige Phonag war und ist bekannt für ein gut sortiertes Schweizer Repertoire (u.a. Andrew Bond, Globi, Andreas Vollenweider) und Jazz. Phonag gehörte von 1987 bis 2000 Peter Frei und den Mäzenen George und Andreas Reinhart (Volkart-Stiftung). Danach kam sie in Besitz der deutschen Gruppe Edel Music. Schon vor Jahren gliederte Phonag die Logistik an TBA aus, womit ein Teil der einst 30 Arbeitsplätze verloren ging.

Den nun erfolgten Umzug machten noch zehn Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit. «Damit geht Know-how verloren», sagt der Ex-Phonag-Chef Frei dem Tages-Anzeiger. Er begrüsse aber  Camenzinds Bekenntnis zur Schweizer Musik und hoffe, dass Phonag auch künftig «nicht nur kommerzielle, sondern auch musikalisch interessante Projekte» verfolge.

 

 
Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Swiss Music News

Copyright © Swiss Music News